Der Messestand des Tragenetzwerks auf der Infalino in Hannover vom 19. - 20. Oktober 2013 war auch in diesem Jahr sehr erfolgreich. Vor Ort im Einsatz waren unsere Beraterinnen Angela Bünemann, Ines Helmke, Annika Milde, Kathleen Klemm und Doreen Broich.

Am Tragenetzwerk-Infostand direkt am Eingang der Messehalle 17 informierten unsere Beraterinnen die interessierten Besucher rund ums Tragen von Babys und Kleinkindern. Viele schwangere Mütter fragten uns nach Empfehlungen und Erfahrungen. Einige kritische Fragen zum Konzept der Trageberatung wurden gestellt und unter anderem dahingehend beantwortet, dass nach einer Beratung kein Verkauf stattfinden muss.

Über die aufschlussreichen Gespräche mit Hebammen, Nordic-Walking-Trainerinnen und Zeitschriften-Redakteuren, die an Vernetzung interessiert sind, haben wir uns sehr gefreut.

Unser Serviceangebot, der kostenlose Tragehilfenverleih für den Messebesuch, wurde sehr gut angenommen.
Außerdem gab es an beiden Messetagen einen Vortrag im Infalino-Elterncafé zum Thema "rund ums Tragen". Den zahlreichen Zuschauern bzw. Zuhörern wurden in dem 30-minütigen Vortrag einiges an Grundwissen zum gesunden Tragen vermittelt und anschließend zeigte Trageberaterin Annika Milde, wie man einen RingSling anlegt, das Tragetuch zum Rucksack bindet sowie das Anlegen einer Fertigtragehilfe, die sich dank Tragetuchstoff und Verstellmöglichkeiten schon an Neugeborene anpassen lässt. Nach dem Vortrag wurden viele Fragen gestellt und beantwortet.

Unser Angebot, die aktuelle Tragesituation durch einige gekonnte Handgriffe deutlich zu verbessern, haben viele Eltern gerne angenommen.

Einer unserer häufigsten Tipps an diesem Wochenende: Kaufen Sie die Tragehilfe bzw. das Tragetuch erst nach einer Trageberatung. So wird ein eventueller Fehlkauf vermieden.

Die Bindekünste unserer Beraterinnen sorgten für viele Zuschauer und teilweise regelrechte Menschentrauben. Das Einbinden eines echten Babys ins Tragetuch wurde zunächst skeptisch beäugt. Als dann das fröhlich juchzende Baby im Tragetuch auf dem Rücken landete, waren viele Zuschauer begeistert.
Auch unsere fleißigen Helfer, die Tragepuppen, sorgten für Aufsehen, wenn sie mit gekonnten Handgriffen mit der Tragehilfe auf den Rücken geschoben wurden und die Puppenaugen über die Schultern der Beraterinnen linsten.
Wer Lust hatte, durfte mit einer Tragepuppe und unter Anleitung einer Trageberaterin testen, wie eine Tragehilfe richtig angelegt wird.

Wir möchten uns hiermit bei all den Eltern bedanken, die unser Serviceangebot in Anspruch genommen haben und uns Fragen zum Thema Tragen gestellt haben.

Wir freuen uns über Feedback per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder auf Facebook

Das Tragenetzwerk-Messeteam Hannover

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.