kommunikationHeute unser Stichwort: "Kommunikation".

Mittendrin statt nur dabei - das sind getragene Kinder. Auf Augenhöhe mit Mama oder Papa erleben sie ihre Umwelt und die Interaktion der Eltern mit anderen Menschen, können durch Laute und Mimik auf sich aufmerksam machen, aber auch den Kontakt abbrechen und sich an den Körper der Bezugsperson kuscheln, wenn sie sich zurückziehen wollen.

"Zwischen den Kind und dem Träger findet auch ein non-verbaler Dialog statt. Das Kind spürt die Emotionen und Stimmungen der Mutter. Es verleiht ihnen sogar durch Bewegung Ausdruck. ... Durch die Nähe zum Tragenden entwickelt sich eine Kommunikationsform, die zum Großteil über die Sinneswahrnehmung stattfindet. Bereits sehr junge Säuglinge können auf diese Weise Kontakte zu Personen aufnehmen und diese kennenlernen." (aus Manns/Schrader: "Ins Leben tragen" http://www.amazon.de/Ins-Leben-tragen-Anja-Manns/dp/3861355701)

2008 untersuchten Forscher, wie das Gehirn einer Mutter auf verschiedene Gesichtsausdrücke ihres Babys reagiert. In Hirnscans zeigten sie, dass das Lächeln ihres Babys das Belohnungszentrum im Gehirn der Mutter aktiviert und starke Glücksgefühle auslöst. http://pediatrics.aappublications.org/content/122/1/40.full.pdf+html?sid=f35f063e-6caf-4bbc-834e-1007b89f416a

Wir wünschen Euch heute also einen kontaktfreudigen Tag voller Lächeln, genießt das Wochenende! Morgen melden wir uns dann mit dem letzten Posting unserer Reihe zur International Babywearing Week 2013.