Neuigkeiten

Aktuelle Termine, Fundstücke und Kurzinfos zum Thema Tragen finden Sie auf unserer Facebookseite: https://www.facebook.com/Tragenetzwerk

Erfolgreich wie nie - das war die Babywelt 2013 in Hamburg!

Über 70 Tragehilfen haben unsere fleißigen Netzwerkberaterinnen leihweise an den Mann oder die Frau gebracht. Viele Eltern hätten ihre praktische Leihtrage am liebsten gar nicht mehr her gegeben.

Viele schwangere Paare haben wir umfassend über gesundes Babytragen informiert. Wir empfehlen, bald nach der Geburt eine individuelle Trageberatung in Anspruch zu nehmen. Auf unserer Berater/-innenliste finden Sie Kontaktdaten zu einer Trageberaterin bzw. einem Trageberater vor Ort.

 

Alles Liebe zum Valentinstag wünscht das Tragenetzwerk e. V.!

Nein, glücklicherweise nicht, denn so haben Sie noch die Gelegenheit, das perfekte Geschenk für frischgebackene Eltern zu besorgen: ein Gutschein für eine professionelle Trageberatung!

Eine professionelle Trageberaterin geht individuell auf die Wünsche und Bedürfnisse der jungen Familie ein und hilft dabei, eine passende Trageweise zu finden. Eine Beratung verhindert teure Fehlkäufe - wer weiß schon vor der Geburt, ob ein bestimmtes Tuch oder Tragehilfe Eltern und Kind passt und gefällt? Die Familie erhält wertvolle Tipps für die gesamte Tragezeit und profitiert langfristig von diesem schönen Geschenk. Jedenfalls ein einzigartiges Geschenk in der Flut der neuen Bodys, Kuscheltiere und Mobiles!
 
Geschenk-Gutscheine für eine Trageberatung, Preise und sonstigen Konditionen erhalten Sie bei unseren Netzwerkberaterinnen
 
Ihr Tragenetzwerk-Team wünscht Ihnen frohe Weihnachten!

Auf ganz besondere Nikolausgeschenke dürfen sich freuen:

Tatjana B. aus Burgdorf - Didytai von Didymos

Anke Sch. aus Hannover - Tragetuch von Kokadi

Uwe D. aus Bockenem - Ringsling von Storchenwiege

Laura H. Hannover - Ringsling von Hoppediz

Kerstin S. aus Hildesheim - Babystulpen von Hoppediz

Wir gratulieren den Gewinnern und wünschen viel Spaß mit den Tragehilfen bzw. dem Tragezubehör!

Über Rückmeldungen freuen wir uns sehr - bitte schreiben Sie an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder auf unserer Facebook-Seite.

Herzliche Adventsgrüße vom Team Hannover des Tragenetzwerk e. V.!

Kleiderordnung für Wintertraglinge


Das Deutsche Rote Kreuz rät:

Baby bei Minusgraden immer am Körper tragen.
Im Kinderwagen oder in der Babyschale können Säuglinge schnell auskühlen.
Körperwärme ist der beste Schutz gegen Kälte.
Quelle: DRK

Für viele Eltern stellt sich nun die Frage: Wie (viel) ziehe ich meinem Kind im Tragetuch oder der Tragehilfe an?
Deshalb haben wir hier die aktuellen Empfehlungen des Tragenetzwerk e. V. für Sie zusammengestellt. 
 
 
Grundsätzliches:
  • Das Baby unter der (Trage-)Jacke tragen. Alternativ ein Tragecover überziehen oder eine Erweiterung in die eigene Jacke einzippen.
  • Die Nase des Kindes muss frei sein um eine ausreichende Sauerstoffzufuhr zu gewährleisten.
  • Das Tragetuch/die Tragehilfe wirkt wie eine zusätzliche Schicht Kleidung am Rumpf. Das Baby wird also für Zimmertemperatur angezogen. Es ist darauf zu achten, dass alle Körperteile, die sich außerhalb der Tragehilfe befinden, zusätzlich mit Kleidung gegen Kälte geschützt werden.
  • Das Kind nicht zu warm anziehen. Ein dicker, wattierter Schneeanzug ist bei hiesigen winterlichen Temperaturen nicht nötig und behindert noch dazu die Anhockung des Kindes.
  • Babys Gesichtshaut ist mehrfach dünner als die von uns Erwachsenen. Eine Creme auf W/Ö Basis schützt vor klirrender Kälte.
 
„Schichtplan“ für den Wintertragling:
 
1. Schicht :  Unterwäsche
Lange Wolle/Seide-Wäsche ist besonders zart vom Material her und hat u. a. die tolle Eigenschaft, den Leib zu wärmen ohne ihn zu überhitzen.
Möglich wäre z. B. ein Langarmbody + Strumpfhose oder Langarmhemdchen + Leggins (für Kleinkinder)
TIPP: Wollsocken unter der Strumpfhose getragen halten Babys Füße warm und gehen nicht mehr verloren.
 
2. Schicht : normale Kleidung
z.B. Sweatshirt + Hose oder Strampler + Langarmshirt
 
3. Schicht : Tragetuch/Tragehilfe
Wie und womit Sie Ihr Kind am bequemsten und sichersten tragen erfahren Sie bei einer persönlichen Beratung durch Ihre Netzwerkberaterin vor Ort.
 
4. Schicht : Kleidung für alles, was "rausschaut"
Kopf: gut sitzende Mütze mit Bindeband, die die Ohren bedeckt, oder eine praktische Schalmütze/Schlupfmütze
Gesicht: ggf. eincremen
Hals (wenn nicht durch Mütze geschützt): Dreiecks-Halstuch, "Halssocke", Babyschal
Hände: Handschuhe oder Bündchen zum Umklappen
Beine: Stulpen
Füße: dicke Socken, Babyschühchen oder Babystiefelchen (sog. Booties)
Oberkörper (bei Arme-Raus-Traglingen): Jacke, z. B. aus Softshellmaterial, anstatt Overall
 
Bei großer Kälte kann es sinnvoll sein, dem Kind zusätzlich zu den oben erwähnten Kleidungsstücken unter der gemeinsamen Jacke einen dünnen Overall (z.B. aus Baumwolltrikot, Wollfleece, Wollwalk oder Fleece) anzuziehen. Praktisch sind Anzüge mit umklappbaren Arm- und Beinbündchen.
ODER Sie tragen zusätzlich ein Cover über der Tragehilfe unter der Jacke.
Größere Kinder, die über der Jacke getragen werden, sollten der Außentemperatur entsprechend warm angezogen sein, da sie ohne die Körperwärme des Erwachsenen schnell auskühlen, v. a. wenn sie sich selbst kaum bewegen.
Sie als Eltern profitieren genau wie Ihr Kind von der gegenseitigen Wärme und Nähe.

Genießen Sie den Winter mit Ihrem Tragling!
 

Text: Anke Mootz, Netzwerkberaterin und Mutter von 2 Winterkindern

 

 

Unterkategorien