Für mich ist Babytragen eine sinnvolle und Säuglingsgerechte Art das Kind bei den Eltern zu haben und trotzdem ab und zu mal zwei Hände frei zu habe.
 
 
Mein schönstes Trageabenteuer war Schneehschuhwandern in den tief verschneiten Südtiroler Dolomiten mit meiner damals jüngsten Tochter in strahlendem Sonnenschein.

 

Alle (werdenden) Eltern sollten wissen, dass es im Umgang mit Kindern immer wichtig ist, feinfühlig auf das Kind zu achten und seinen Instinkten zu vertrauen. Egal ob Trageweise, Pucken, Schlafzeitpunkt, angemessene Kleidung, etc.: Wenn es dem Kind gut geht, passt das Meiste automatisch.

 

Guido Judex, Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde in Regensburg, Vater von vier Kindern, www.kinderarzt-regensburg.com